Seit 40 Jahren gehört das Adventsblasen zu den Höhepunkten des vorweihnachtlichen Feierns in der Abteistadt Prüm. Dieses Konzert, das immer am 1. Adventssamstag um 20.00 Uhr stattfindet, ist ein fester Bestandteil des Prümer Brauchtums. Vom Turm der St. Salvator Basilika, von den Balkonen und aus den Fenstern der Häuser rund um den Hahnplatz aus, spielen sich die Bläser des Musikvereins 1834 e.V. Prüm vorweihnachtliche Weisen aus Deutschland und dem Alpenraum zu.

 Programm

  1. Turm Basilika          Salzburger Adventssingen
  2. Goldener Stern        Salzburger Adventssingen
  3. Volksbank                 Salzburger Adventssingen
  4. Solotrompete           Wachet auf, ruft uns die Stimme
  5. Turm Basilika          Erhebt in vollen Chören
  6. Goldener Stern        Büabele, Liabele du
  7. Volksbank                 Gloria der Engel
  8. Solotrompete           Es ist für uns eine Zeit angekommen
  9. Turm Basilika          O Maria sei gepriesen
  10. Goldener Stern        Es wird scho glei dumpa
  11. Volksbank                 O Wunder über Wunder  
  12. Solotrompete           O Heiland reiß die Himmel auf
  13. Turm Basilika          Macht hoch die Tür
  14. Goldener Stern        Sterzimger Andachtsjodler
  15. Volksbank                 Sterzimger Andachtsjodler
  16. Solotrompete           Sterzimger Andachtsjodler
  17. Turm Basilika          Sterzimger Andachtsjodler

 

Der Musikverein 1834 e.V. Prüm konnte sich beim traditionellen Saalkonzert auch in diesem Jahr wieder über eine voll besetzte Aula der ehemaligen Wandalbert Hauptschule in Prüm freuen. Vor knapp 450 Gästen eröffnete das Jugendorchester unter der Leitung von Rainer Raskopp schwungvoll den Abend mit Werken wie ‚Fanfare und Triumph‘ oder ‚Music from Cars‘. Beim Stück ‚Himmelsonn‘ brillierte Luisa Brandtam Saxophon. Vom Ergebnis der intensiven Nachwuchsarbeit des Musikvereins 1834 e.V. Prüm zeigten sich die Zuhörer begeistert und spendeten lang anhaltenden Applaus für die jungen Musiker.

Bevor das Hauptorchester unter der Stabführung von Thomas Rippinger mit ‚Cortège de Bacchus‘, dem ‚March from Suite for Variety Orchestra‘, ‚Between two Worlds‘, der ‚Westside Story‘und vielen weiteren anspruchs­vollen Werken das Konzert fortsetzte, wurden fünf Musiker für ihre besonderen Ver­dienste geehrt. Aus der Hand des Vor­sitzenden des Kreismusikverbandes Josef Freichels erhielt Luisa Brandt für eine 5-jährige aktive Tätigkeit das silberne Jugend-Ehrenzeichen. Für eine 10-jährige aktive Tätigkeit wurde Anke Land mit dem Bronzenen Ehrenzeichen geehrt. Alexandra Heinzen, Andrea Raskopp und Michael Gierten erhielten für eine nunmehr 30-jährige Tätigkeit das Goldene Ehrenzeichen des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz.

Lang anhaltender Applaus belohnte die Musiker für ein außergewöhnliches Konzert und als Zugabe durfte der ‚Deutschmeister Regimentsmarsch‘ nicht fehlen.

Musikverein 1834 e.V. Prüm bietet Blockflötenkurse

Der Musikverein 1834 e.V. Prüm möchte seine Nachwuchsarbeit weiter intensivieren und bietet nach den Sommerferien Blockflötenkurse für Anfänger und Fortgeschrittene an. Unter professioneller Leitung einer erfahrenen Musiklehrerin können Kinder ab 6 Jahren aus dem Einzugsgebiet unseres Vereins die Blockflöte erlernen und somit eine erste musikalische Grundausbildung erhalten.

Begleitend finden verschiedene außermusikalische Aktivitäten statt, damit die Kinder aktiv am Vereinsleben teilhaben können und sich besser kennenlernen.

Im Anschluss an die Blockflötenkurse haben die Kinder mit Unterstützung des Vereins die Möglichkeit, ein Blas- oder Schlaginstrument aus dem Repertoire des Orchesters zu erlenen. Diese weitere Ausbildung wird dann in Zusammenarbeit mit der Musikschule des Eifelkreises Bitburg-Prüm durchgeführt.

Geflötet wird immer freitags um 16.30 Uhr in der Grundschule in Prüm, die Kosten für die Kurse betragen 5,-€ pro Monat.

Weitere Infos und Anmeldung ab sofort möglich bei
Judith Etten, Flötenausbildung, 0244-7263993
Kerstin Bormann, Jugendleitung, 06551-960135

Traditionen zu pflegen heißt Kulturgut zu bewahren und an kommende Generationen weiterzureichen.

Darum ist der Musikverein 1834 e.V. auch in diesem Jahr wieder mit dabei, wenn am 30. April 2016 ab 18.00 Uhr der Maibaum auf dem Hahnplatz in Prüm aufgestellt wird. Unter der Leitung von Thomas Rippinger gibt es ein Platzkonzert und für die Bewirtung wird bestens gesorgt sein.

Am darauf folgenden Sonntag, 1. Mai 2016 begrüßt der Musikverein ab 6.00 Uhr mit kurzen Ständchen auf Plätzen im gesamten Stadtgebiet den Mai. Die Bevölkerung ist herzlich dazu eingeladen.

   
© Musikverein 1834 e.V. Prüm